Firma Ladwig  -  Tischlerei und Zimmerei  -  die Geschichte


1895 gründete mein Urgroßvater August Ladwig als Meister im Zimmererhandwerk in Nörenberg / Pommern einen Zimmereibetrieb und beschäftigte seinerzeit 4 Mitarbeiter.

1928 übernahm mein Großvater Walter Ladwig nach bestandener Meisterprüfung den Betrieb und führte diesen bis 1945 in Nörenberg / Pommern weiter.

1945 im März, kurz vor Kriegsende, musste die Familie Ladwig überstürzt aus ihrer Heimat fliehen. Die Firma, Grund und Boden waren verloren.

1945 Neuanfang im Dezember 1945. In Bordesholm interniert, begann Walter Ladwig eine Anstellung bei der Firma Kitifa in Bordesholm. Unter anderem errichtete er im Auftrag für die Firma Spethmann ein Sägewerk und eröffnete ein Möbelgeschäft.

1953 pachtete W. Ladwig von der Firma Freese, am heutigen Marktplatz, einen Zimmerei- und Tischlereibetrieb und eröffnete ein Möbelgeschäft.

1966 siedelte der von W. Ladwig inzwischen durch Kauf übernommene Beterieb, wegen Neugestaltung des Ortes Bordesholm um.

An dieser Stelle, im Ortszentrum soll nun das neue Rathaus entstehen.

Die, durch den Verkauf des Grundstückes in der Holstenstraße erzielten Mittel, dienten dem Erwerb des Teilbereiches der Firma Gewerke in der Bahnhofstraße, mit Sägewerk, Zimmerei- und Tischlereibetrieb. Diese Firma wurde nun von meinem Großvater bis zu seinem Ableben im September 1971 geführt.

1972 leitete dann mein Vater Joachim Ladwig, Meister im Zimmereihandwerk, die Firma Walter Ladwig KG als Geschäftsführer weiter.

1978 übernahm J. Ladwig den Betrieb und wandelte diesen von der Walter Ladwig KG in die Joachim Ladwig GmbH um und führte diese bis 2001.

2004 Die 4. Generation. Gründung der Firma Kai Ladwig, Meister im Zimmerer- und Tischlerhandwerk

Im Sinne dieser seit 115 Jahren bestehenden Familientradition fühle ich mich verpflichtet, diese aufrecht zu erhalten, und biete wie schon mein Urgroßvater August Ladwig, meine Dienste an.

Kai Ladwig

Comments are closed.